Die Betreuungs- und Behandlungsqualität

Wir streben eine hohe Betreuungs- und Behandlungsqualität an. Unter Qualitätsarbeit verstehen wir die kontinuierliche Verbesserung unserer Prozesse und Ergebnisse. Neben strukturellen Voraussetzungen ist das Engagement von motivierten, zufriedenen und gut qualifizierten Mitarbeitenden unabdingbar.

In unserem Spital laufen zahlreiche Aktivitäten und Messungen zur Sicherung und Entwicklung der Qualität und zur Förderung der Patientensicherheit.

Wir lernen aus Fehlern

CIRS: Critical Incident Reporting System

Das Fehlermeldesystem CIRS ist bereits seit 2009 in unserem Spital eingeführt. Beinahe-Fehler oder kritische Ereignisse werden erfasst, bearbeitet und ausgewertet. Die ständigen Verbesserungen helfen uns, neue Ereignisse zu vermeiden oder diese zu reduzieren.

Die Sicherheit unserer Patientinnen und Patienten ist uns wichtig

Patientenarmband

Um Verwechslungen auszuschliessen verwenden wir Armbänder, auf denen die wichtigsten Patientendaten aufgedruckt sind. Dadurch können wir unsere Patientinnen und Patienten jederzeit sicher identifizieren.

OP-Checklisten

Viele wichtige Massnahmen haben wir standardisiert, so dass sie in gleichbleibender Qualität ablaufen. Häufig setzen wir zusätzlich Checklisten ein, mit denen vor Beginn einer Therapie / eines Eingriffs alle relevanten Fakten überprüft werden.

Jede Rückmeldung ist eine Verbesserung

Patientenfeedback

Waren Sie bei uns im Spital Münsingen Patient und wurden stationär oder ambulant behandelt? Bitte teilen Sie Lob oder Kritik mit uns. Ihre Rückmeldung können Sie uns per E-Mail zustellen. Bei Bedarf wird sich die zuständige Fachperson bei Ihnen melden.

Rückmeldungen werden systematisch erfasst, ausgewertet und mit den betroffenen Bereichen besprochen. Wo nötig, setzen wir Verbesserungsmassnahmen um.

Qualitätsmessungen

Bei der jährlichen, obligatorischen ANQ–Messungen (Nationaler Qualitätsverein) führen wir die Patientenzufriedenheitsbefragung bei allen Patienten durch.